das Weinjahr 2020

Einem milden Winter folgte ein warmes Frühjahr. Auch eine schöne Blütezeit im Juni weckte große Erwartungen in uns.

Leider bescherte uns die Natur durch die großen Sommerniederschlagsmengen auch jede Menge Sorgen. Durch zusätzliche Weingartenarbeit konnten wir die Folgen der feuchtwarmen Witterung allerdings ausgleichen.

Im Herbst machte sich die sorgfältige Sommerarbeit dann bezahlt und wir durften gesunde, physiologisch reife Trauben ernten. Als Lohn für die Mühe konnten wir fruchtbetonte, frische Weißweine sowie dichte, fruchtige Rotweine keltern.